Psychotherapie Thomas Diebald

Katathy Imaginative Psychotherapie

Bei dieser von Hanscarl Leuner entwickelten Methode der Psychotherapie, handelt es sich um eine anerkannte tiefenpsychologische Behandlungstechnik, die wissenschaftlich begründet ist.

Kernannahme ist, dass unbewusste seelische Konflikte und Strukturen unser Tun beeinflussen bzw. steuern und somit von hoher Bedeutung für die Behandlung sind. Durch Lebensereignisse, Traumatisierungen oder Belastungen im psychosozialen Feld, können psychische und psychosomatische Erkrankungen entstehen.

Die Behandlungstechnik mit Imaginationen ist dadurch gekennzeichnet, dass es nach einer Entspannungseinleitung, zu einem therapeutisch begleiteten Erleben von inneren Bildern und Szenen (Imaginationen) kommt. Neben weiteren tiefenpsychologischen Interventionen können so Konflikte, Traumata und noch verborgene Ressourcen erkannt werden. Das ermöglicht ein Annehmen und Durcharbeiten der seelischen Belastungen. Verborgenen Ressourcen können aktiviert werden.

Diese inneren Bilder oder Szenen, können als Sprache des Unbewussten bezeichnet werden. Durch vorgeschlagene Motive des Therapeuten, können Zusammenhänge oder Erfahrungen aus der Vergangenheit ins Hier und Jetzt hergestellt, bzw. bewusst gemacht werden. Dies ermöglicht ein Besprechen und Bearbeiten der auftauchenden seelischen Belastungen im psychotherapeutischen Dialog. Die wechselseitige Beziehung des Therapeuten und seinen Klienten/Innen, ist ein wichtiger Bestandteil dieser Methode.

Das Geschehen auf der inneren Bühne ermöglicht es, vieles auszuprobieren, vieles zu verändern oder hilfreiche Konfliktlösungsstrategien zu entwickeln.

Psychotherapie Thomas Diebald